Die Lichtbringer von Enés von Susanne Förster

Klapptext

„Und eines Tages wurde es einfach nicht mehr hell …“

Seit sich Layla erinnern kann, herrscht in ihrer Heimat völlige Dunkelheit. In dieser Welt ohne Sonnenlicht besucht sie die Akademie für Sphärenmagier – jenen Menschen, die aus dem Nichts Licht erschaffen können.
Layla konzentriert sich völlig auf ihr Studium und lässt sich auch von dem gut aussehenden Frauenhelden Aris nicht ablenken. Bis sie ein Gerücht hört, dass ihr verschollener Bruder Zahid noch am Leben sein soll.
Gemeinsam mit Aris begibt sie sich auf eine abenteuerliche Suche in die unbekannte Finsternis. Dort erfährt sie Dinge über sich und ihre Familie, die sie nie für möglich gehalten hätte. Und auch Aris scheint nicht der oberflächliche, privilegierte Lehrersohn zu sein, für den sie ihn gehalten hat …

 

Buch

Ich habe mich so gefreut das Buch zu lesen und es war ab der ersten Seite so spannend und fesselnd. Wie ich finde ist die Spannung ab Seite 1 vorhanden und sie nimmt auch nicht ab , eher nimmt sie mehr und mehr zu was ich einfach toll fand. Ich konnte zu jeden Moment der Geschichte folgen und hatte auch keine Probleme damit. Was mir auch sehr zusagte war das sie liebe hier immer stark vertreten war. Rund um würde ich sagen diese Buch hat es verdient in euer regal einzuziehen.