Es zerstört dich (X 3) von A.L. Kahnau

Autorin

A.L. Kahnau (geboren 1987 im Siegerland) lässt ihre Protagonisten nicht irgendwo herumspazieren. Nein, sie leben in deiner Nachbarschaft. Sie könnten dein Nachbar sein, deine Tochter oder auch dein bester Freund.
Trotzdem bleiben A.L. Kahnaus Geschichten vom Beginn bis zum Ende spannend, gefühlvoll und vor allem authentisch.
Besuche A.L.Kahnau auch auf ihrer Homepage: www.alkahnau.jimdo.com oder auf Facebook.
A.L. Kahnau (geboren 1987 im Siegerland) lässt ihre Protagonisten nicht irgendwo herumspazieren. Nein, sie leben in deiner Nachbarschaft. Sie könnten dein Nachbar sein, deine Tochter oder auch dein bester Freund.
Trotzdem bleiben A.L.Kahnaus Geschichten vom Beginn bis zum Ende spannend, gefühlvoll und vor allem authentisch.

Besuche A.L. Kahnau auch auf ihrer Homepage: www.alkahnau.jimdo.com oder auf Facebook.

 

Klapptext

Die Menschheit steht vor ihrem Untergang und die Einzige, die sie davor bewahren kann, ist eine pubertierende Jugendliche.
Aber die Hoffnungsträgerin wird immer wieder ausgebremst.
Geht es Dante und seiner ominösen Regierung eventuell gar nicht um die Rettung der Menschheit?
Doch was ist dann ihr Ziel?

In dieser Reihe bereits erschienen:

X – Es beginnt
X – Es breitet sich aus

 

Bewertung

Waren die ersten zwei Bände noch relativ harmlos in ihrer Handlung – so harmlos es nun mal während einer Zombie-Apokalypse sein kann – so reißt der dritte Teil einen von der ersten Seite mit. Hat man seine Wunden noch nicht von der der ersten Schreckensszene richtig geleckt und sich erholt, so schmeißt uns Lena direkt in die Nächste. Das Tempo ist straff und hält auch das ganze Buch an. Ganz selten dürfen wir und die Protagonisten verschnaufen und mal ein kurzes Nickerchen halten. Diese Momente sind aber im Buch rar und während ich fast vor Aufregung die ganze Zeit in die Tischkante hätte beißen können, taten mir Mila und ihre Gruppe teilweise leid – aber nur ein ganz kleines bisschen.

Da ich nicht Spoilern möchte, werde ich zur Handlung nicht viel sagen. Paddy hat auf jeden Fall für eine Menge Spaß gesorgt. Hätte man ihm im ersten Teil gerne mal zwischen die Augen geschossen, so lernt man seine freche und lustige Art wirklich zu lieben. Gut manchmal könnte man ihn noch …. Mila hat sich dagegen wirklich gemacht. Auch wenn sie in diesem Teil wirklich sehr viel leiden muss, so hat sie Stärke entwickelt und beweist mittlerweile sehr viel Mut. Von dem 16-jährigen schüchternen Schulmädchen, ist nicht mehr viel übrig. Und nun kommen wir schon zu meiner Lieblingsfigur: Dante – Bad Ass, geheimnisvoll, wortkarg und einfach nur hot. Ich kann jetzt schon sagen, dass das Rätsel um seine Person gelüftet wird und alleine für diese Wendung, lohnt es sich schon, das Buch zu lesen <3