Ich brauchte das Geld Melanie Weber-Tilse

Klapptext

Kurz vor dem High-School-Abschluss ihre Eltern verloren, steht Ally mit ihrer kleinen Schwester und einem Haus, das noch abbezahlt werden muss, ganz alleine da.

Jahre schlägt sie sich mit vielen Jobs durch, bis sie einen annimmt, der ihr ganzes Leben verändern wird. Als Stripperin bei einem Junggesellenabschied soll sie aus einer Torte springen.
Dass sie die Torte fast zerlegt und sie dabei überhaupt nicht erotisch aussieht, stellt ihr kleinstes Problem dar. Dass sie allerdings dem begehrtesten Junggesellen auf sein Hemd kotzt, scheint sich wie ein Fluch durch ihre weiteren Jobangebote und ihr vormals ruhiges Leben zu ziehen.

 

Buch

Ich hab das Buch mittlerweile schon 4 mal gelesen weil ich einfach nicht genug bekomme davon. Die Geschichte ist sehr unterhaltsam und auch ab und zu etwas witzig. Das Lächeln kann man sich hier einfach nicht verkneifen. Melanie hat es wieder geschafft das ich süchtig werde nach ihrer Geschichte.Sie schafft es den Charakteren leben einzuhauchen. Ich freue mich auch noch mehr von Melanie zu lesen.